Katholischer Kindergarten Mariä Himmelfahrt - Neuburg

Pfarramt Neuburg/Ka.
Mühlstraße 1
86476 Neuburg
Tel.: 08283/322
Fax: 08283/998327

Öffnungszeiten Pfarramt:
Di:     9:00 - 11:30
Mi:     9:00 - 11:30
Do:  15:00 - 17:30
Fr:     9:00 - 11:30

Herzlich Willkommen beim
Katholischen Kindergarten Mariä Himmelfahrt in Neuburg

Konzept

"Laßt die Kinder in ihrer Phantasie fliegen und sie werden lernen im Leben aufrecht zu gehen!“ (Renate Hartwig)

Vorwort

Sie interessieren sich für unsere Einrichtung!
Wir haben im Team eine Konzeption erarbeitet, um unsere
Arbeit transparent zu machen.
Wir informieren über unsere Rahmenbedingungen,
Ziele und Methoden.

Wir orientieren uns am Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan und dem Bayerischen Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz.

Grundsätze und Werte

Zum festen Bestandteil unseres Erziehungskonzeptes gehört die Berücksichtigung christlich-katholischer Lebensgrundsätze und Wertvorstellungen. Diese werden sowohl im gemeinsamen Miteinander, als auch durch die Teilnahme bei religiösen Festen, Feiern und Veranstaltungen vermittelt.

„Künstlerisch aktive Kinder“

In Projekten entfalten unsere Kinder ihr kreatives und künstlerisches Potential. Kreativität ist die Fähigkeit, im Denken neue, auch unerwartete und überraschende Wege zu gehen. Sie kommt allen Menschen zugute. Die Kreativität von Kindern stärken, heißt auch, ihnen die Entfaltung ihrer Persönlichkeit zu ermöglichen.

Schwerpunkte unserer Einrichtung: Erziehung, Betreuung, Bildung

Die Kinder sollen gerne in die Einrichtung kommen, sich wohl fühlen, und ihren Neigungen entsprechend entfalten. Die Eltern werden dadurch in ihrer Betreuungsaufgabe entlastet.
Der Kindergarten wird die im Elternhaus begonnene Erziehung der Kinder zu selbständigen und sozial kompetenten Personen weiterführen. Sie werden in ihren intellektuellen und sozialen Fähigkeiten gefördert. Dazu einigen wir uns auf gemeinsame Werte und setzen diese im alltäglichen Arbeiten mit den Kindern um.

Basiskompetenzen sind grundlegende Fähigkeiten, Fertigkeiten, Haltungen und Persönlichkeitscharakteristika. Sie sind Bedingungen für den Erfolg und die Zufriedenheit in Schule, Beruf, Familie und Gesellschaft:

Soziale Kompetenzen

Hier lernt das Kind Beziehungen aufbauen, sich einzuordnen, sich zu behaupten, Kontakte zu knüpfen, einander zu helfen und Konflikte zu lösen.

Personale Kompetenzen

Wir unterstützen die Kinder in ihrer Körperwahrnehmung und versuchen ein gesundes Selbstwertgefühl aufzubauen.

Entwicklung von Wert- und Orientierungskompetenz

In der frühen Kindheit werden Werte und Normen verinnerlicht. Wir werden den Kindern christliche Werte vermitteln. Die Sensibilisierung zur Achtung von Andersartigkeit und Anderssein, aber auch das Umgehen miteinander ist genauso wichtig, wie das Staunen und Beobachten der Natur, bis hin zum gemeinsamen Beten, zum Erleben und Erzählen biblischer Geschichten.

Physische Kompetenz

Die Kinder lernen die Verantwortung für Gesundheit zu übernehmen und körperliches Wohlbefinden in Form von Hygienemaßnahmen selbständig auszuführen. Die Kinder haben einen natürlichen Drang und eine Freude sich zu bewegen. In der frühen Kindheit ist Bewegung nicht nur für die motorische, sondern auch für die kognitive, emotionale und soziale Entwicklung von herausragender Bedeutung. Bewegung fördert die körperliche Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Hier werden motorische Grundformen erlernt. Kondition, Koordination, Ausdauer, Geschicklichkeit, Bewegungssicherheit und Konzentration werden gefördert.

Motivationale Kompetenzen

Hier fördern wir die Ausdauer und Konzentration, aber auch die Neugierde. Wir helfen den Kindern eine Eigenständigkeit zu entwickeln, indem Sie ihre Aufgaben selber lösen und Probleme bewältigen können.

Kognitive Kompetenzen

Wir fördern die differenzierte Wahrnehmung, sie sollen lernen alle Sinne zu nutzen. Logisches Denken ist ebenso wichtig wie das trainieren des Gedächtnisses und die Wissensaneignung.
Die Kreativität im sprachlichen, musikalischen und künstlerischen Bereich wird hier, aber auch in allen anderen Bereichen gefördert. Z. B. im häuslichen Bereich, Körperpflege und Hygiene, eigenständiges An- und Ausziehen, Verkehrs- und Umwelterziehung.